Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
26.07.2018

Leistungssteigerung brachte den Meistertitel

Johannes-Diakonie war mit drei Teams bei Fußball-Meisterschaften von Special Olympics Baden-Württemberg

Stuttgart/Mosbach. Die Johannes-Diakonie Mosbach hat bei den baden-württembergischen Fußballmeisterschaften von Special Olympics in Kategorie D den Meistertitel errungen und mit dem Team WfbM Buchen in dieser Kategorie auch den zweiten Platz belegt. Ein weiteres Team kam in der höchsten Kategorie A auf Platz 6. Insgesamt waren 24 Mannschaften beim Landesturnier für Menschen mit Behinderung in Stuttgart angetreten, um in vier Leistungsklassen (LK) die Landesmeister für 2018 zu ermitteln.

Besonders gut lief es auf der Anlage des MTV Stuttgart für die zweite Mannschaft der Johannes-Diakonie in der Kategorie D. Bei der ersten Begegnung traf man in einem Johannes-Diakonie-Duell auf die WfbM Buchen. Das Spiel wurde mit 1:0 gewonnen. Gegen die SG Weckelweiler siegte die Johannes-Diakonie mit dem gleichen Resultat. Anschließend steigerte sich Mannschaft von Spiel zu Spiel. Gegen Mariaberg gewann sie mit 5:1. Im nächsten Spiel konnte die SG Neckarsulm mit 4:0 geschlagen werden. Das letzte Spiel im Dauerregen auf dem Stuttgarter Rasen war zugleich das schwerste. Gegen die Grashoppers Wilhelmsdorf gelang mit viel Einsatz ein 0:0, womit der Meistertitel feststand, der ausgiebig gefeiert wurde.

Die erste Mannschaft der Johannes-Diakonie hatte beim Landesturnier nicht das Glück des Tüchtigen. In der ersten Leistungskategorie gelang in fünf Partien nur ein 1:0-Sieg. Gleichwohl konnte die Mannschaft schon die bloße Teilnahme am Turnier als Erfolg verbuchen. Den Meistertitel in der höchsten Kategorie holte sich das Team „Arkade“.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de