... stark für Menschen

Kooperationen mit Vereinen

Durch die Zusammenarbeit mit Sportvereinen, sollen Barrieren abgebaut und inklusive Sport- und Bewegungsmöglichkeiten geschaffen oder erweitert werden.

Um Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen und gemeinsame, sich auf Augenhöhe befindliche sportliche Aktivitäten zu ermöglichen, braucht es entsprechende Netzwerke und Plattformen. Sportvereine bieten solche Möglichkeiten des Zusammenwirkens. Aktuell betreiben nur wenige Menschen mit Behinderungen inklusiv Sport in Vereinen. Und wenn, dann oft in exklusiven Sportgruppen, in denen beeinträchtigte Menschen unter sich bleiben.

Das Projekt "Teilhabe durch Sport" der Johannes-Diakonie hat unter anderem zum Ziel, über Kooperationen mit Vereinen inklusive Sport- und Bewegungsmöglichkeiten zu initiieren, zu fördern oder auszubauen. Dabei gilt es, durch Information "Barrieren im Kopf" abzubauen, Übungsleiter*innen zu schulen und Sportler*innen soweit nötig zu begleiten.

Bestehende Kooperationen

  • Kraftwerk Schwarzach e.V.: Hier wird das soziale Miteinander gelebt, hier kommen Menschen zusammen, unabhängig von Herkunft, Bildung, Einkommen, körperlichen und geistigen Voraussetzungen. Das Kraftwerk Schwarzach ist darüber hinaus "Special Olympics Kraftdreikampf"-Stützpunkt.
  • TTV Nüstenbach: Die inklusive Linedance-Gruppe steht vor ihren ersten Auftritten und trainiert auf eine Teilnahme bei Special-Olympics-Wettbewerben hin.