Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
15.08.2018

5.000-Euro-Spende für Diakonie-Klinik Mosbach

„HELP! Sommermärchen-Team“ unterstützt psychisch erkrankte Kinder

Buchen/Mosbach. „Schaukeln macht glücklich“, betonte Dr. Karsten Rudolf, bei der Spendenübergabe mit dem „HELP! Sommermärchen-Team“. „Denn“, so der Ärztlicher Direktor der Diakonie-Klinik Mosbach: „Schaukeln ist eine Wohltat für die Seele.“ Genau aus diesem Grund wünschte sich die Diakonie-Klinik, genauer gesagt deren Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP) für ihre jungen Patientinnen und Patienten schon lange eine „Nest-Schaukel“ in der man liegend „schweben“ kann. Dafür durften nun Dr. Karsten Rudolf, Alexander Straus, Geschäftsbereichsleiter Gesundheit der Johannes-Diakonie, sowie Pflegedienstleiter Wolfgang Schweikert vom Verein „HELP! Sommermärchen-Team“ eine Spende in Höhe von 5.000 Euro entgegennehmen. Bei strahlendem Sonnenschein fand hierbei im Gartenbereich der Diakonie-Klinik ein reger Austausch über die Arbeit des Hauses und das Engagement des Vereins mit Sitz in Buchen-Götzingen statt.

„HELP! Sommermärchen-Team“ ist ein regionaler Verein, der Großartiges auf die Beine stellt. Das Team organisiert alljährlich auf dem „Lausenberg“ in Rinschheim ein Open-Air Benefiz-Konzert mit bekannten und auch Newcomer-Bands, die für den guten Zweck unentgeltlich auftreten. So kann seit Jahren ein Waisenaus in Bukuumi/Uganda unterstützt werden. Zusätzlich werden regionale Sozialprojekte zugunsten von Kindern bedacht. Da das „HELP-Festival 2018“ besonders erfolgreich verlief, konnten diesmal drei Spenden übergeben werden. Neben der Diakonie-Klinik und dem Projekt in Uganda, durfte auch der Rinschheimer Ortsvorsteher Bernhard Bechtold als Dank und Anerkennung für die Unterstützung bei der Organisation des Open-Air-Events einen 1.000-Euro-Scheck für die Vereine und die Ortschaftsverwaltung entgegennehmen.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de