Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
23.11.2017

Spielgemeinschaft spendet an Haus Tannenburg

Einrichtung der Johannes-Diakonie wurde mit Spende aus Benefizspiel bedacht

Vertreter von Johannes-Diakonie und der Mukoviszidose Selbsthilfegruppe Nordschwarzwald erhielten Spenden aus dem Benefizspiel der Spielgemeinschaft Neuweiler-Oberkollwangen.

Simmersfeld/Neuweiler. Vertreter der Spielgemeinschaft Neuweiler-Oberkollwangen (SNO) haben Spenden an zwei gemeinnützige Einrichtungen aus der Region übergeben. Die Spenden kamen durch ein Benefizspiel der Spielgemeinschaft Neuweiler-Oberkollwangen gegen die Stuttgarter Kickers Mitte September zustande. Diese Partie war durch die Zusammenarbeit der SNO und der Stuttgarter Kickers mit dem Fitnessstudio GYM 24 angeregt worden. Die Vorstandschaft der Spielgemeinschaft hatte schon im Vorfeld des Spieles beschlossen, den Großteil der Einnahmen zu spenden.

Die Hälfte der Spende wurde jüngst vor dem Heimspiel gegen den SV Nufringen an die Leitung des Hauses Tannenburg in Simmersfeld übergeben. In dieser Einrichtung der Johannes-Diakonie Mosbach leben 48 Menschen mit schweren Beeinträchtigungen, die rund um die Uhr betreut, gepflegt und gefördert werden. Hausleiter Werner Volz bedankte sich bei der Übergabe der Spende in Höhe von 550 Euro herzlich beim Vertreter von GYM 24 und bei den Verantwortlichen und Spielern der Vereine für diese großzügige Geste. „Es ist bemerkenswert, dass ein Verein die Einnahmen aus solch einem Spiel spendet. Die Spende ist eine willkommene Unterstützung zur Anschaffung einer Therapiebadeliege“, erklärte Volz. Die zweite Spende ging an die Mukoviszidose Selbsthilfegruppe Nordschwarzwald.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de