Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
10.08.2018

„Fußballhelden – schick am Ball“

Town & Country-Stiftung unterstützt Fußball-AG der Johannes-Diakonie mit 1.000-Euro-Spende

Die Mitglieder der Fußball-AG der Johannes-Diakonie und Dr. Hanns-Lothar Förschler (re.) dankten Axel Bähr (2.v.r.) für die Spende der Town & Country-Stiftung.

Mosbach. Mitarbeiter der Mosbacher Werkstätten der Johannes-Diakonie bieten, zusätzlich zu ihrer regulären Tätigkeit, seit vielen Jahren Fußballtraining an. Das jahrzehntelange Engagement dieser Fußball-AG wurde nun von der Town & Country-Stiftung mit einer 1.000-Euro-Spende für das Projekt „Fußballhelden – schick am Ball“ belohnt. Die Spende soll für die Anschaffung neuer Trikots verwendet werden. Die Spendenübergabe fand im Kultur- und Begegnungszentrum fideljo statt. Mit dabei waren der Vorstandsvorsitzende Dr. Hanns-Lothar Förschler, die Trainer Achim Schwind und Benni Dietz sowie zahlreiche begeisterte Fußballspieler und -spielerinnen, die dem Botschafter der Town & Country-Stiftung, Axel Bähr, herzlich dankten.

„Die Fußball-AG gibt die Chance, Freizeit sinnvoll zu gestalten, sich sportlich zu betätigen und zu einer motivierten Mannschaft zu gehören“, so Trainer Achim Schwind. Und das mit Erfolg: Die Mannschaften haben bereits erfolgreich an zahlreichen Special Olympics-Spielen teilgenommen. In ganz Nordbaden werden regelmäßig Turniere bestritten oder sie werden direkt in Mosbach ausgerichtet. Dabei steht eines fest: Man möchte nicht nur dabei sein, sondern auch gewinnen. Hierzu werden immer viele fleißige Hände benötigt, denn ohne die Hilfe von Ehrenamtlichen wäre all das nicht möglich. Begleitpersonen und Helfer, die für das leibliche Wohl sorgen, werden immer gebraucht. Oft sind auch engagierte Rentner dabei, die für die nötige Unterstützung sorgen.

Axel Bähr erläuterte bei der Spendenübergabe: „Die alten Trikots sind bereits mehr als zehn Jahre alt. Ich freue mich, wenn die Mannschaft mit ihren neuen Trikots und einem noch stärkeren Teamgeist bei Turnieren antreten wird.“ Die Town & Country Stiftung wurde 2009 gegründet, um unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde dieses Vorhaben durch den Stiftungspreis, der gemeinnützigen Projekten zugutekommt und in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen wurde.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de