Online Spendenaktionen mit Altruja

Erschöpft, aber glücklich

...sind die Sportlerinnen und Sportler der Johannes-Diakonie von den Special Olympics aus Düsseldorf zurückgekehrt.

Die Bilanz kann sich sehen lassen. 45 Medaillen brachten die Olympioniken von den Deutschlandspielen mit nach Hause – nicht zuletzt dank unserer Spenderinnen und Spender. Eine Teilnahme bei den Special Olympics wäre ohne Spenden gar nicht möglich.   

…stark für Menschen

Die Johannes-Diakonie macht vieles möglich. Doch für viele Leistungen und besondere Angebote, die das Leben von Menschen mit Behinderungen deutlich verbessen, reicht die Regelfinanzierung nicht aus.

Deshalb sind Spenden unerlässlich. Mit Ihrem Engagement schenken Sie mehr Lebensqualität und Lebensfreude. Ihre Hilfe kommt an!

Gemeinsam stark…

Lassen Sie uns gemeinsam für Menschen eintreten, die unsere Unterstützung brauchen!

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie die Arbeit der Johannes-Diakonie wirksam unterstützen können. Folgen Sie uns auf die nächsten Seiten und erfahren Sie mehr darüber oder rufen Sie uns an! Machen Sie sich auf den Weg mit uns. Gemeinsam können wir viel erreichen…

zurück
 ]
 
 
 
weiter
 ]

Spenden & Helfen

Unser Spendenkonto

Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE22 6745 0048 0004 363636
BIC:   SOLADES1MOS

Sie erhalten für Ihre Spende von uns automatisch per Post eine Zuwendungsbestätigung, die Sie beim Finanzamt geltend machen können.

 
leichte Sprache

Schnell und direkt helfen

Vieles Gute, was sonst nicht zu finanzieren wäre, wird durch Spenden möglich. Durch Ihre Unterstützung schenken Sie Menschen mit Behinderungen mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

ALTRUJA-PAGE-S4TE

Aktuelles Spendenprojekt: Grünes Klassenzimmer

Wir möchten in unserer Gärtnerei ein „Grünes Klassenzimmer“ einrichten. Erfahrungen zeigen, dass so besondere Lernerfolge möglich werden. Bitte unterstützen Sie dieses Projekt. Sie schenken damit jungen Menschen mit Lernbehinderungen die Chance auf ein selbstständiges Leben.

Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Spendenmagazins „MitEinander“.

„Mit einem Lächeln hinausgehen“

„Die Beschäftigten sollen mit einem Lächeln hinausgehen“, so das Anliegen von Werkstatt-Mitarbeiterin Sabine Schulz (im Bild links). Sie ist stolz auf „ihre“ Leute. „Was sie arbeiten ist Spitze“. Werkstatträtin Natalie Zwanziger, selbst auf einen Rollstuhl angewiesen, hofft sehr, dass ein Rollstuhl-Bus angeschafft werden kann, denn „jeder soll mobil sein können.“ Dafür bitten wir Sie um Unterstützung.

Mehr Informationen zu diesem Spendenprojekt finden Sie in der März-Ausgabe unseres Spendermagazins „MitEinander“.

Klinik-Schule: Du bist nicht allein

Unsere Klinik-Schule bietet für über 700 Kinder und Jugendliche, die längere Zeit bei uns in Behandlung sind, individuelle
Förderung in Kleingruppen oder im Einzelunterricht, für alle Klassenstufen und alle Schularten. Unser Weihnachtswunsch an Sie: Bitte unterstützen Sie unsere Klinik-Schule. Für unsere besonderen Schülerinnen und Schüler benötigen wir besondere Angebote. Danke!

…fit für Ausbildung und Beruf

Das BBW der Johannes-Diakonie ermöglicht jungen Menschen mit einer Lern- oder Mehrfachbehinderung
eine Ausbildung zu machen. Eine von 21 Ausbildungen ist die zum/zur Fahrradmonteur/-in. Damit die
Jugendlichen später auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt eine Chance haben,
muss die Ausstattung unserer Lehrwerkstatt technisch auf dem aktuellen Stand
bleiben. Das reguläre Budget reicht dafür jedoch nicht aus.
Wir bitten Sie deshalb herzlich: Helfen Sie mit einer Spende!
Stichwort „Fahrrad“.

„Benefiz-Fahrradtour nach Finnland“

Unsere Mosbacher Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) ist ein „normaler“ Produktionsbetrieb mit vielen verschiedenen Fertigungs- und Dienstleistungsbereichen. Für Beschäftigte, die sehr schwer behindert sind, gibt es den FuB-Bereich. FuB steht für Fördern und Betreuen. Auch hier wird gearbeitet, soweit das möglich ist. Doch es braucht auch Raum zum Ausruhen. Deshalb sind wir dabei, im Außengelände der Werkstatt einen barrierefreien Erholungsbereich zu gestalten. Es fehlen uns allerdings noch finanzielle Mittel. Deshalb absolvierte der Leiter des FuB-Bereich, Steffen van der Straeten, eine 22-tägige Benefiz-Fahrradtour nach Finnland und legte eine Strecke von mehr als 2.300 Km zurück! Sein Spendenziel sind 734 Euro, von denen zwei wetterfeste Bänke angeschafft werden sollen. Jeder Cent, den der Benefiz-Fahrradsportler mehr einfährt, kommt ebenfalls den behinderten Menschen zugute. Bitte honorieren Sie diesen engagierten Einsatz mit einer Spende! Herzlichen Dank!

Mosbacher Werkstatt am Sportplatz

In den Werkstätten der Johannes Diakonie für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten insgesamt 2.000 Menschen. Eine WfbM ist ein „normaler“ Produktionsbetrieb mit vielen verschiedenen Fertigungs- und Dienstleistungsbereichen. Da wird montiert, verpackt, Metall bearbeitet. Für Beschäftigte, die sehr schwer behindert sind, gibt es den FuB-Bereich. FuB steht für Fördern und Betreuen. Auch hier wird gearbeitet, soweit das möglich ist. Doch es gibt auch Raum für menschliche Zuwendung und individuelle Förderung. Diesen möchten wir nun erweitern und bitten Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Nähere Informationen finden Sie in der Juni 2015-Ausgabe unseres Spendermagazins MitEinander.

Kinderzentrum Mosbach

Kinder, die wegen ihrer Behinderung nicht sprechen können, brauchen gezielte Therapie. Vor allem bei Kleinkindern ist das Gehirn noch sehr lernfähig. So früh wie möglich müssen wir mit den Kindern üben, Gefühle wie Freude, Angst oder Bedürfnisse wie Hunger, Durst auszudrücken. Unentbehrlich sind dabei auch elektronische Geräte, auch Computer. Leider fehlen uns viele dieser Geräte, bzw. was wir haben, ist veraltet. Für die dringend benötigten Neuanschaffungen fehlen uns die Mittel!

Hilfe für junge Menschen mit psychischer Erkrankung

Lebensfreude ist leider auch bei ganz jungen Menschen nicht selbstverständlich. Immer häufiger wenden sich besorgte Eltern an unsere Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP). Wir freuen uns, wenn Sie sich für diese Arbeit interessieren und uns in unserem Anliegen unterstützen. Immerhin leiden in Deutschland rund 20 Prozent der jungen Menschen an einer psychischer Erkrankung. Spenden Sie hier sicher und unkompliziert! Vielen Dank!

Ich berate Sie gerne

Karin Neufert
Fundraising / Spenderbetreuung

06261 88-729
Kontaktformular