Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
31.01.2018

Nachschub für kreative Baumeister

Kinderkleider- und Spielwarenmarkt spendete für Jugendfarm Schwarzach

Constanze Purrucker (3. v. l.) übergab auf der Jugendfarm Schwarzach die Spende des Kinderkleider- und Spielzeugmarktes Wiesloch.

Schwarzach. Das Hüttenbaudorf ist eine kreative Dauerbaustelle auf der Jugendfarm Schwarzach. Kinder können auf der Einrichtung der Johannes-Diakonie Mosbach eigenständig als Baumeister tätig werden und nach ihren Plänen hämmern, sägen, nageln und so neue Hütten bauen oder bestehende erweitern und verschönern. Nachschub an Werkzeug und Material wird ständig gebraucht, weshalb sich Jugendfarm-Mitarbeiter Michael Kellner über eine Aktion des Kinderkleider- und Spielwarenmarktes Wiesloch besonders freute. Diese ehrenamtlich organisierte Initiative besteht aus einem privat organisierten Secondhand-Markt, der seit fast 40 Jahren zwei Mal im Jahr stattfindet. Vom Erlös werden 20 Prozent nach Abzug der Kosten für Familien in Not oder besondere Projekte für Kinder gespendet.

Die Vertreterin des Kinderkleider- und Spielsachenmarktes, Constanze Purrucker, übergab nun auf der Jugendfarm eine Spende von 600 Euro, die aus dem Erlös der letzten Verkaufsaktion finanziert wurde. Michael Kellner dankte für die finanzielle Unterstützung. „Von dem Geld wurden Hämmer, Zangen, Sägen und anderes Material angeschafft, das dringend benötigt wird, damit Kinder im Hüttenbaudorf ihren kreativen Ideen freien Lauf lassen können“, sagte er. Was die Jugendfarm Schwarzach für kleine und größere Besucher noch zu bieten hat, konnten die Besucherinnen aus Wiesloch bei ihrer Visite ebenfalls erfahren.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de