... stark für Menschen

"Ich.bin.dabei" – Freiwillige gesucht

Die Corona-Lage kann Teams in Unterstützungsangeboten der Johannes-Diakonie schnell an die Belastungsgrenze führen. Daher sucht die Johannes-Diakonie unter dem Motto "Ich.bin.dabei" freiwillige Helfer und Helferinnen.

Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt: Die Corona-Lage in einer Pflegeeinrichtung oder einem betreuten Wohnangebot kann sehr schnell unmittelbare Folgen auf die Betreuungssituation haben. Nicht nur bei Covid 19-Ausbrüchen, auch bei vorsorglich veranlasster Quarantäne wächst der Druck auf Mitarbeitende. Kommen Krankheitsfälle hinzu, ist die Belastungsgrenze der Teams schnell erreicht. Daher sucht die Johannes-Diakonie unter dem Motto "Ich.bin.dabei." nun Freiwillige für einen „Notfall-Pool“.

Gesucht werden Männer und Frauen, die Vorerfahrungen im Pflege und Betreuungsbereich haben oder bereits in der Unterstützung für Menschen mit Behinderung tätig waren. Der Aufruf richtet sich an Fach- und Hilfskräfte jedes Alters. Egal ob Rentner mit einer entsprechenden Ausbildung, Personen, die einen Freiwilligendienst absolviert haben, Studierende oder ehemalige Praktikanten – jede Unterstützung ist willkommen. Weitere Details wie Arbeitszeiten und Einsatzort werden individuell festgelegt.

Hier können Sie sich per Onlineformular für die Aktion "Ich.bin.dabei." melden.

Fragen und Antworten

Wer wird gesucht?

Wer wird gesucht?

Gesucht werden Männer und Frauen, die Vorerfahrungen im Pflege und Betreuungsbereich haben oder bereits in der Unterstützung für Menschen mit Behinderung tätig waren. Der Aufruf richtet sich an Fach- und Hilfskräfte jeden Alters, egal ob Rentner mit einer entsprechenden Ausbildung, Personen, die einen Freiwilligendienst absolviert haben, Studierende oder ehemalige Praktikanten: Jede Unterstützung ist willkommen.

Wie kann ich mich melden?

Wie kann ich mich melden?

Interessenten können sich direkt melden bei Gerhard Hacker und Michael Stock unter Telefon 06261 88-111 oder per E-Mail unter ich.bin.dabei@johannes-diakonie.de. Oder direkt über ein Onlineformular zur Freiwilligenaktion. Mit jedem, der Interesse hat, wird als erster Schritt ein unverbindliches Gespräch geführt. Hier geht es erst einmal darum, zu informieren oder mögliche Ängste zu nehmen. Die Rahmenbedingungen sind dann ebenfalls Themen des persönlichen Austauschs. Persönliche Voraussetzungen und mögliche Einsatzorte werden geklärt. Auch die Dauer eines Einsatzes werden individuell festgelegt. 

Kann ich den Zeitraum meiner Unterstützung selbst bestimmen?

Kann ich den Zeitraum meiner Unterstützung selbst bestimmen?

Ja. Sie geben den möglichen Zeitraum an, für den Sie Ihre Unterstützung anbieten können.

Wo werde ich eingesetzt?

Wo werde ich eingesetzt?

Leider ist es nicht möglich, derzeit abzusehen, in welchem unserer Häuser Unterstützung benötigt wird. Daher können Sie über das Online-Formular Einsatzorte angeben, an denen Sie sich eine Unterstützung vorstellen können.

Wenn doch etwas dazwischenkommt?

Wenn doch etwas dazwischenkommt?

Durch Ihre Aufnahme in den Pool signalisieren Sie zuerst einmal Ihre grundsätzliche Bereitschaft der Unterstützung. Bei einem möglichen Einsatz werden wir Sie natürlich nochmal kontaktieren und Ihre Unterstützungsmöglichkeiten nochmals mit Ihnen besprechen.