Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
13.06.2017

Chefarzt mit großem Erfahrungsschatz

Diakonie-Klinik Mosbach: Dr. Charalabos Salabasidis übernimmt Leitung der Neuropsychiatrischen Klinik

Dr. Hanns-Lothar Förschler (li.), Dr. Karsten Rudolf und Alexander Straus begrüßten Dr. Charalabos Salabasidis (v.r.) als neuen Chefarzt der Neuropsychiatrischen Klinik innerhalb der Diakonie-Klinik Mosbach.

Mosbach. „Wir sind froh, einen solch erfahrenen Spezialisten bei uns zu haben“, so Dr. Hanns-Lothar Förschler, Vorstandsvorsitzender der Johannes-Diakonie Mosbach, bei der Begrüßung von Dr. Charalabos Salabasidis. Der Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Naturheilverfahren ist seit kurzem neuer Chefarzt der Neuropsychiatrischen Klinik innerhalb der Diakonie-Klinik Mosbach. Förschler hieß den 52-Jährigen gemeinsam mit Geschäftsbereichsleiter Alexander Straus und dem Ärztlichen Direktor der Diakonie-Klinik, Dr. Karsten Rudolf, in Mosbach willkommen.

Dr. Charalabos Salabasidis, der die Nachfolge von Dr. Burkhard Lang antritt, bringt in der Tat einen großen Erfahrungsschatz mit nach Mosbach. Der gebürtige Grieche leitete unter anderem eine chirurgische Abteilung im Militärkrankenhaus in Xanthi, später ein großes Lazarett in Athen sowie die Psychiatrie an der Justizvollzugsanstalt Lingen. Zuletzt hatte er fünf Jahre lang die Psychosomatik an der Vesalius-Klinik in Bad Rappenau geführt. Nach wie vor wird Salabasidis auch häufig als Gutachter bei Gerichtsprozessen hinzugezogen.

Als besondere Stärke der Diakonie-Klinik sieht der Arzt das Miteinander vieler spezialisierter Fachkräfte und medizinischer Angebote unter einem Dach an. Vor allem die Zusammenarbeit zwischen Neuropsychiatrie und der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP) möchte er helfen auszubauen. „In dem multiprofessionellen Konzept der Klinik steckt eine große Chance“, sagt er. Auch durch die lokalen Vernetzungen und Kooperationen sei eine hervorragende Basis geschaffen, um Patienten wirksam zu helfen.

Die Diakonie-Klinik Mosbach der Johannes-Diakonie vereint seit 2016 die zuvor an mehreren Standorten verteilten Fachgebiete Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie Innere Medizin und eine Klinikschule unter einem Dach. Die Klinik hält etwa 100 Betten bereit.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de