Online Spendenaktionen mit Altruja

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]

Es ist normal, verschieden zu sein

Bei uns leben Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten. Ob in unseren Einrichtungen, in den Kommunen oder Kirchengemeinden:
gleichberechtigt miteinander zu leben und voneinander zu lernen ist unsere Vision. Seit über 130 Jahren.

[mehr]
zurück
 ]
 
 
 
 
 
weiter
 ]
leichte Sprache
23.05.2017

Fit für ein neues Berufsleben

Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg startet neues Umschulungsangebot

Mosbach. Das Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg bereitet Jugendliche und junge Erwachsene in knapp 30 Berufen auf den Jobeinstieg vor. Beste Voraussetzungen um auch Menschen, die bereits eine Ausbildung haben, neue berufliche Perspektiven zu bieten, etwa wenn sie in ihrem früheren Job nicht mehr arbeiten können oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Daher starteten jetzt am BBW die ersten Teilnehmer in die Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik, die dort seit diesem Jahr angeboten wird.

Der Leiter des BBW, Manfred Weiser, und der Leiter des Fachbereichs Metalltechnik, Wilhelm Kronawetter, begrüßten in den Metallwerkstätten des BBW die ersten drei Teilnehmer. „Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften ist hoch und steigt in den nächsten Jahren weiter an“, sagte Weiser. „Wir freuen uns daher, den Bedarfen unserer Kunden mit diesem neuen Angebot entgegenkommen zu können.“

Die Umschulung dauert 16 Monate, wovon sechs Monate in Praktika verbracht werden. Dabei geht es nicht nur darum, Fachwissen aufzubauen. „Bei dieser Maßnahme legen wir auch viel Wert auf die persönliche und soziale Entwicklung der Teilnehmenden“, erklärte Kronawetter. Lerninhalte, Ausstattung und begleitende Hilfen seien ganz auf die Belange der Teilnehmenden ausgerichtet. Fachkräfte für Metalltechnik stellen unter anderem Bauteile oder Baugruppen her, zum Beispiel für den Maschinen- oder Fahrzeugbau. Sie planen die Fertigung, prüfen die Produktqualität und warten die eingesetzten Maschinen.

Die Umschulung am BBW lässt Teilnehmenden die Wahl zwischen den Fachrichtungen Montage- und Zerspanungstechnik. Sie kann auf Anfrage über Bildungsgutscheine gefördert werden und startet jeweils zum 1. April und 1. Oktober eines Jahres. Am Ende erhalten die Teilnehmer ein BBW-Abschlusszertifikat sowie ein Prüfungszeugnis der IHK ‒ und können einen neuen Abschnitt in ihrem Berufsleben beginnen.


Kontakt

Die Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie Mosbach hilft Ihnen bei Fragen zu dieser News gerne weiter. Ihre Ansprechpartner sind:
• Michael Walter, Telefon: 06261 88-734, E-Mail: Michael.Walter(at)johannes-diakonie.de
• Andreas Lang, Telefon: 06261 88-577, E-Mail: Andreas.Lang(at)johannes-diakonie.de